Vierte Mannschaft

Younos Rezay-Moosavi, Tobias Hader, Lars Langbein, Marius Hein und Ralf Peitsch

14./15.01.2012

Die erste Mannschaft war am Samstag zu Gast in Berlin bei den Verfolgern aus Buschkrug, die auch erster Gegner waren. Gerald Sachse - Ersatzspieler an Position 4 - hatte in seinem Spiel nur wenige Chancen und konnte keinen Satz für sich entscheiden. Ebenso deutlich gewann anschließen Martin an Position 3 sein Spiel. In einem knappen 5-Satz-Spiel unterlag Uwe an Position 2, so dass das Spiel an Position 1 entscheiden musste, ob die Boastars Punkte entführen konnten.

Vierter/Fünfter Spieltag (10./11.12.11)

Große Besetzungsprobleme plagen die erste Mannschaft. Zum wichtigen Heimspiel fehlt nicht nur der weiterhin gesundheitlich angeschlagen Carsten Pimm, sondern auch Thorsten Leuschel aus beruflichen Gründen. Um diese Lücke einigermaßen zu schließen, mussten zwei Spieler der Zweiten aushelfen. Marcus Hilgendorff und Oliver Clausen fehlen so beim Heimspiel der Zweiten.

Dritter/Vierter Spieltag (12/13.11.11)

Die erste musste nach Hamburg reisen um dort gegen Altona und die Heimatkonkurrenz aus Langenhagen anzutreten. Gegen die heimstarken Hamburger konnte lediglich Martin Bauermeister punkten. Damit stand die erste Niederlage in dieser Saison fest. In der gleichen Aufstellung (Thorsten Leuschel, Uwe Petry, Martin Bauermeister und Carsten Pimm) sprang gegen Langenhagen ein super knappes gewonnenes Unentschieden heraus. Carsten, noch nicht wieder ganz gesund, verlor in drei Sätzen, Martin in fünf. Nachdem Uwe und Thorsten jeweils in vier Sätzen gewannen, mussten die Punkte gezählt werden.

Dritter/Zweiter Spieltag in den Ligen des SVN

Wieder zwei recht klare und verdiente Siege gegen FitFun aus Berlin und die Dresdener sorgen für Abstand nach hinten in der Tabelle. Im ersten Spiel zeigte besonders Uwe eine starke Leistung gegen A. Rolf. Aber auch Carsten Pimm und Martin Bauermeister ließen Ihren Gegner keine Gewinnchance. Im Spitzenspiel musste sich dann allerdings Thorsten Leuschel seinem klar überlegenen Gegner Felix Unger geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen Dresden war dann eher noch deutlicher.

Seiten